REITSPORTMESSE NIEDERRHEIN zum 4. Mal in Kalkar

Pferde, Sport und Leidenschaft

Die REITSPORTMESSE NIEDERRHEIN ist vom Kalender der Reit- und Pferdesportbegeisterten in der Region nicht mehr wegzudenken. Zum mittlerweile 4. Mal wird die REITSPORTMESSE NIEDERRHEIN vom 10. bis zum 12. November 2017 Pferdefreunde mitnehmen auf eine Reise durch die Welt des wohl edelsten vierbeinigen Partners des Menschen  – wenn sich die Hallen der Messe Kalkar wieder einmal in eine Erlebniswelt für Reiter und Pferdeliebhaber verwandeln und auf zwei Aktionsflächen mit vielen wertvollen Informationen und noch mehr bunten Schaubildern die Herzen kleiner wie großer Besucher höher schlagen lassen.

Das Rheinland ist das Land des Reitsports! Westfalen, Niederrhein und die angrenzenden Regionen der Niederlande zählen zu den bedeutendsten Schauplätzen der Reiterei. Ob Dressur, Spring- und Fahrsport, Western- und Freizeitreiter - hier kommt jeder, der den Pferdesport liebt, auf seine Kosten. Vom 10. bis zum 12. November können alle Freunde des Pferdesports die REITSPORTMESSE NIEDERRHEIN erleben - mehr als 160 Aussteller werden ihr Angebot rund ums Pferd in zwei Messehallen gut 20.000 Besuchern präsentieren, und damit mehr als genug Gelegenheiten zum Bummeln und Shoppen bieten.

Auf die Besucher der REITSPORTMESSE NIEDERRHEIN wartet auch in diesem Herbst ein umfangreiches Angebot von Pferdesportartikeln, über Stallbau und Fütterung bis zur Ausbildung. Ganz gleich, ob Einkauf für die kommende Saison, Stöbern oder Schauen und Staunen – jeder kann sich seine Wünsche erfüllen. Schließlich ist die REITSPORTMESSE NIEDERRHEIN der ideale Treffpunkt für Pferdesportbegeisterte, Reiter aus allen Disziplinen sowie Pferdeliebhaber.

Info, Show und Action!

Mit Informationen, Show und Action werden vor allem die Aktionsflächen in beiden Hallen der REITSPORTMESSE NIEDERRHEIN begeistern. Von der klassischen Dressur über Springreiten, Voltigieren und Quadrillen bis zum vielerorts beachteten Horsemanship mit seinen Pferdeflüsterern sorgt ein bunter Strauß von Schaubildern und Reitpräsentationen für Abwechslung und unvergessliche Eindrücke. Show-Programm auf der REITSPORTMESSE NIEDERRHEIN bedeutet: über 40 Stunden Programm, mehr als 50 Akteure, Ausbilder, Trainer und Horsemen aus Deutschland und den Niederlanden.

Hochkarätige, prominente Akteure!

Bereits der Freitag startet mit einem ganz besonderen Gast: Sandra Schneider, die bekannte Pferde-Trainerin aus der TV Serie bei VOX „Die Pferdeprofis“, wird live auf der Messe an einem Pferd arbeiten. Im Anschluss an ihre Arbeit im Aktionsring wird es eine Autogrammstunde geben. Zur einer Autogrammstunde eingeladen wurde auch die erfolgreichste Dressurreiterin aller Zeiten: Isabell Werth. Die Olympiasiegerin und Weltmeisterin wird am Messestand von Austeller AGRIV/AGRAVIS (Raiffeisen) ihre Fans begrüßen.

Der Samstag steht ganz unter dem Stern des NEWCOMER SHOW CUPS. Fast 30 Bewerbungen, und das nicht nur aus der Region, sondern aus ganz Deutschland, sogar bis in die Schweiz, gingen bei der REITSPORTMESSE NIEDERRHEIN ein. Die besten 10 werden sich auf der Messe präsentieren und der fachkundigen Jury aus bekannten Trainern und Show-Reitern stellen. Vom Minishetty, Haflinger und Paint Horse bis zum Warmblut reicht die Palette der Pferde, die mit ihren Besitzern Zirkuslektionen und eine Menge anderer Tricks einstudiert haben.

Ein echter und erfahrener Show-Reiter ist Stefan Kaiser. Er wird an allen drei Tagen das Publikum mit seinen Show-Pferden begeistern. Egal, ob als Spanier oder mit seiner Indianershow, Stefan Kaiser zieht das Publikum immer in seinen Bann.

Außerdem gehören viele weitere namhafte Trainer aus allen Bereichen der Reiterei zum Show-Team. Mit Yvonne Gutsche, Erich Busch und Ernst-Peter Frey werden neben Sandra Schneider noch drei weitere Trainer des viel beachteten MUSTANG MAKEOVER Germany Einblicke in ihr Pferde-Training geben. Ernst-Peter Frey zeigt die Arbeitsreitweise der alten Vaqueros, die man heutzutage als „die ersten Cowboys“ bezeichnet. Er verknüpft diverse Reitweisen miteinander, beispielsweise die spanische mit der Western-Reiterei – dabei baut er die eine oder andere klassische Lektion der hohen Schule ein.

Auch Trainer aus dem Bereich Horsemanship, inzwischen weit über die Grenzen der Western-Reiterei beachtet und anerkannt, präsentieren ihre Arbeit, zum Beispiel mit vier gleichzeitig freilaufenden Pferden im Aktionsring. Mit dabei sind die erfolgreichen Trainer und Buchautoren Jenny Wild und Peer Classen sowie Claudia Miller. Ebenfalls mit von der Partie: Tom Büchel, Chefredakteur des Pferdemagazins HORSEMAN und selbst Trainer, bekannt dafür, dass er dem Publikum gerne mit einem Augenzwinkern auf sehr unterhaltsame Art häufige Fehler in der Reiterei aufzeigt.

Nicht minder wichtig, informativ und kurzweilig sind Vorführungen zu Themen wie gesundes Reiten, Gymnastizierung, Zirzensik, Bodenarbeit und so weiter.

Freitag schon ab 9.30 Uhr!

Auch in diesem Jahr findet die REITSPORTMESSE NIEDERRHEIN in Kalkar an drei Tagen statt. Neu ist, dass sich die Tore für Besucher am Freitag bereits um 09.30 Uhr öffnen. Bis 18.00 Uhr heißt es dann Reitsport pur mit vielen Ausstellern, Vorträgen und dem abwechslungsreichen Programm in zwei Show-Ringen.

Forum für Bildungshungrige

Das Reitsportmesse-Forum sorgt mit Vorträgen und Informationen rund um Pferderecht, Pferdegesundheit, Stallbetrieb und so weiter dafür, dass auch wissbegierige Pferdesportler ihren Bildungshunger stillen können. Kenner der Szene, Veterinäre und Rechtsanwälte sind für Fragen und Antworten zur Stelle.

Besonders erfreulich sind die moderaten Eintrittspreise für die REITSPORTMESSE NIEDERRHEIN – Erwachsene zahlen 8 Euro an der Tageskasse, Kinder 6 Euro. Kostenlose Parkplätze laden geradezu dazu ein, dieses Fest des Reit- und Pferdesports mitzuerleben.

© Wunderland Kalkar

Eventkalender

Januar 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.